Ich habe am 25.9.2016 im Entlebuch in der Schweiz auf einem Bauernhof zum ersten Mal das Licht dieser Welt erblickt.  Ich hatte sage und schreibe 8 Geschwister, die alle total verschieden ausgesehen haben. Kein Wunder, denn es ist kaum zu glauben aber meine Mutter war eine Mischung aus Labrador und Border Collie und bei meinem Vater vermutet man, dass er ein Terrier war. Der Labrador passt zu meiner Vorliebe fürs Wasser, im Sommer lasse ich keine Gelegenheit unbenutzt um mich in einem Tümpel abzukühlen. Von meinen Border Collie Wurzeln habe ich Menschenliebe, Bewegungsdrang und Hütetrieb geerbt. Und wenn mein Hunde-Papa wirklich ein Terrier war dann bin ich auch für meine doch öfters vorkommende Sturheit entschuldigt.

Ich bin am 1.8. 2017 in mein heutiges Zuhause eingezogen. Es war eine schwere Zeit, denn ich habe infolge Todesfall zuerst mein Frauchen und dann einige Monate später mein Herrchen verloren. Damit ich in mein neues Zuhause einziehen durfte musste ich mich auch von meinen 2 Hundekollegen verabschieden die andere Plätzlis erhalten haben. Dafür haben mich auf dem neuen Hof viele Schmusetiger erwartet. Ich habe mich ihnen gegenüber vorbildlich benommen, so dass ich ein Dauerplätzli bekommen konnte.

Mein heutiger Papi ist durch mich total auf den Hund gekommen. Jeden Morgen ob Regen, Sturm, Schnee oder Wind geht er eine Stunde oder auch mehr mit mir in den Wald spazieren. Ich bin sicher nicht unschuldig daran, dass er sich nun entschieden hat eine Hunderverhaltenstrainer Ausbildung zu beginnen. Da kann ich mich dann wohl auf etwas gefasst machen. Am Allerliebsten aber gehe ich mit den Pferden auf Tour mit denen ich so manches Rennen veranstalte und ganz schön ausser Puste komme. Ich bin glücklich ein schönes neues Zuhause erhalten zu haben hätte ja auch anders kommen können.

Scroll Up